• Winkler Hausgeräte

Frische Sommerkleidung ohne Flecken


Ob beim Grillieren, beim Picknick oder am Strand – ein kleines Malheur ist schnell passiert. Doch ein Fleck ist noch lange kein Grund zur Sorge, nicht einmal auf dem weissen Lieblingskleid. Typische Sommerflecken können mit einfachen Methoden ganz schnell wieder entfernt werden. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt.


Barbecue- und Fettflecken

Bei einem gemütlichen Grillabend kann so einiges an Flecken zusammenkommen und die sind manchmal ganz schön hartnäckig. Vor allem bei Fettflecken ist schnelles Handeln gefragt. Denn solange das Fett noch nicht in die tiefen Fasern gelangt ist, kann es leicht entfernt werden.


Legen Sie ein Papiertuch locker auf den Fleck, ohne Druck, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Danach können Sie den Rest des Flecks mit Wasser und Spülmittel oder einem enzymhaltigen Flüssigwaschmittel entfernen. Eingetrocknete Fettflecken zu entfernen ist etwas schwieriger. Da Fett nicht wasserlöslich ist, ist Alkohol das einzige Hausmittel, das die Fettzellen aktiv beseitigen kann. Aber Vorsicht: Alkohol greift auch die Farbfasern an.


Prüfen Sie darum bei farbigen Stoffen zuerst die Farbechtheit, indem Sie ein sauberes Tuch in Alkohol tränken und den Stoff an einer unauffälligen Stelle damit einreiben. Bleibt die Farbe, können Sie den Fleck mit Alkohol beträufeln und ihn im Anschluss in der Maschine herauswaschen.


Sonnencremeflecken

Flecken durch Sonnencreme lassen sich, wie die meisten Flecken, am einfachsten gleich nach ihrer Entstehung entfernen. Sollte versehentlich Sonnencreme auf Ihre Kleidung gelangen, waschen Sie diese darum möglichst schnell. Nutzen Sie dazu die Vorwäsche – ohne Waschmittel – bei 30 Grad, danach geben Sie die Textilien ebenfalls bei 30 Grad in die Hauptwäsche. Verwenden Sie dabei ein flüssiges Waschmittel, denn es enthält keine scharfen Bleichmittel. Diese können, genauso wie zu hohe Waschtemperaturen, die Flecken fixieren und verstärken.


Flecken auf weisser Kleidung

Ist Ihr weisses T-Shirt verfärbt, legen Sie dieses über Nacht in Milch ein. Am nächsten Tag

spülen Sie es kalt aus und geben es in die Waschmaschine. Ältere oder bereits getrocknete Flecken können Sie mit Zitronensaft beträufeln. Anschliessend streuen Sie auf die Stelle Salz und bürsten beides vorsichtig aus. Zitronensäure sollten Sie jedoch nur bei weissen Textilien anwenden, denn die Säure kann die Farbstruktur Ihrer Kleidung angreifen.


Tipp für alle Fleckenarten

Geben Sie Ihre Wäsche erst in den Trockner, wenn der Fleck vollständig entfernt ist! Sonst zieht dieser noch tiefer in das Gewebe des Stoffes ein und ruiniert womöglich Ihr Kleidungsstück.


Wichtig:

Beachten Sie immer die Pflegeetikette.